Zentangle®-Kurse  Stuttgart und Umgebungvon und mit Ela Rieger, CZT

Zentangle® auf einem Kongress für Alternative Heilmethoden.

160229 Messe Kufstein

… denn erst wenn alles vorbei ist, merke ich besonders in schönen Zeiten bei Beschäftigungen in denen ich aufgehen kann, dass es Anstrengungen sind. Aus diesem Grund lässt mein Feedback meist etwas auf sich warten. Letztes Wochenende stand ein Kongress für alternative Heilmethoden in Kufstein an, dem ich mit gemischten Gefühlen entgegen sah und das obwohl Isabella mich sehr unterstützte und meine Bedenken immer wieder zu vertreiben wusste.

Meine Passion ist „Zentangle®“, hier aber schon seit Anfang an mit Hauptaugenmerk auf dem meditativen Aspekt. Mich jedoch selbstbewusst auf einem Kongress für alternative Heilmethoden zu präsentieren, war schon eine Herausforderung für die Selbstzweiflerin in mir. Es wäre gelogen zu behaupten, ich hätte kein Muffesausen gehabt.

Doch dann war ich da, mitten drin und wurde mit offenen Armen und voller Interesse aufgenommen. Die Kolleginnen an den Nachbarständen waren einfach herrlich und die Zeit ist wie im Fluge vergangen und meine Zweifel wurden nicht einen Tag alt. ;-) Zentangle® hilft und das nicht nur mir. So stellte ich an diesem Wochenende fest, dass die Zentangle®-Methode sehr wohl einzuordnen ist in die Reihe der alternativen Heilmethoden. Das macht mich sehr glücklich.

In Österreich ist Zentangle noch nicht so bekannt wie in Deutschland aber das Interesse der Besucher und auch der Aussteller war ungebrochen. Die Menschen scheuten sich nicht, mit mir einzutauchen in meine Welt der Meditation mit Mustern und diese für kurze Zeit zu ihrer zu machen und so manche/r Besucher/in bedankte sich nach dem „wieder auftauchen“ bei mir und war beeindruckt, wie sehr man doch beim Zeichnen auch inmitten so vieler Menschen, zur Ruhe kommen konnte und so bekam ich die ersten Kursanmeldungen bereits auf der Messe.

Isabella Elisabeth Rottensteiner, Lebens- und Gesundheitstrainerin und auch mein Coach im Kampf gegen den Schwindel, erkannte das Potential dieses „Heilzeichnens“ und gab mir die Möglichkeit an ihrem Stand meine Zentangle-Insel auf dieser Messe einzurichten. Und sie war bei mir und unterstützte. Besonders in Momenten, in denen der Schwindel mir signalisierte, dass ich mich mit diesem Kongress einer großen persönlichen Herausforderung stellte, fühlte ich mich so sicher und begleitet. Ich habe nämlich Angst mich alleine unter fremden Menschen zu bewegen. Es war auch faszinierend für mich zu sehen, wie sich die Besucher  bei ihren Behandlungen veränderten, ruhiger wurden und meist nachdenklich lächelnd weiterzogen.

In den Pausen hatte ich die Gelegenheit mich mit einigen Ausstellern persönlich zu unterhalten und hier spürte ich keine Vorbehalte, weil ich mit dem Rollator ankam.

 

Adelheid Dopfner saß bei uns am Stand und tangelte mit mir. Sie ist Tierkommunikatorin und macht alternative Tiertherapie. Als sie in Kontakt mit meiner „kleinen Kampfkatze“ Saanar trat, hatte ich Tränen in den Augen und war einfach nur froh. Es ist so schön, Bestätigung zu bekommen von einem geliebten Wesen, mit dem man das Leben teilt. Adelheid ist einfach wundervoll, nicht nur im Umgang mit den Tieren. J

Wenn ein Schwindelpatient sich auf Schwingungen einlässt, von denen er nicht weiß, was sie mit ihm machen, dann gehört da schon viel Vertrauen dazu. Das mag für den ein oder anderen gut und gerne schwer zu verstehen sein. Peter Triendl von PowerSilence hat meine Angst vor den Auswirkungen der Klangliege mit seinem einfühlsamen Wesen und der vorsichtigen Eleganz in der Bedienung dieses Instrumentes ganz schnell zerstreut. Es hat einen Moment gedauert, bevor ich loslassen konnte, dann aber war es wunderschön und auch verblüffend. Gleich mehrere Leitbahnen meldeten sich gleichzeitig bei mir, das hatte ich bisher eher selten.

Und als ich darauf wartete auf die Klangliege zu dürfen, nervös wie ich war, hielt ich mich am Stand von Otmar Posch fest und kam so mit einem Mann ins Gespräch, der mich mit seinem Pflanzenwissen und seiner ruhigen besonnenen Art sehr beeindruckte. Ich habe einen Hang zu Gewachsenem mit Wirkung in welcher Verabreichung auch immer und ich mag ruhige Menschen, was bestimmt damit zu tun hat, dass ich selbst alles andere wie ruhig bin. Diese Kombination fand ich klasse. Sein Räucherwerk begleitet mich schon bevor ich ihn selbst persönlich kannte, da neben der Drachendame Else seit meinem Einzug seine „Drachenräuchermischung“ angenehmen Rauch verteilt. Ich bin mir sicher, dass das nicht das letzte Räucherwerk ist, das mir von ihm unter die Nase kommt. ;-)

 

Last but not least die liebe Mayke Kronenberg, sie hatte ihren Stand schräg gegenüber und war am Freitag beim Messeaufbau der 1. Mensch, der mich „ungestresst“ total liebevoll anlächelte. Sie ist Heilpraktikerin für Psychotherapie. Bis ich sie kennen lernte, wusste ich gar nicht, dass es so was gibt. Eine tolle Frau von der ich jedes Lächeln als gutes Gespräch empfunden habe. So distanziert und erhaben ich die letzten 3 Jahre durch meine Krankheit die Psychologen und Psychiater empfunden habe, die meinen Weg kreuzten, so menschlich und voller Wärme empfand ich diese Frau und dachte schon recht früh, dass es schön gewesen wäre, ihr früher zu begegnen.

Keinesfalls darf ich den Sonnenschein Kerstin Wiesinger am Stand neben uns vergessen. Denn wenn Du morgens die Rollläden hochziehst und Dir die Sonne ins Gesicht lacht, so kennst Du das Gefühl Dich mit ihr zu unterhalten oder mit ihr zu lachen. Sie ist eine Wohltat für die Seele. J Danke Dir, es war sooo schön!

Kommentare (0)

There are no comments posted here yet

Einen Kommentar verfassen

Posting comment as a guest.
Anhänge (0 / 2)
Share Your Location

Hinweis

Diese Seite ist weder Eigentum noch Teil von Zentangle, Inc.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.
Dieser Text wird ausgeblendet, sobald Sie dieser Regelung zustimmen. Bitte lesen Sie auch unsere Hinweise zum Datenschutz.